Wasserrettung nun mit „Dani“ im Einsatz. Die Wasserrettung hat ein neues Einsatz- und Arbeitsboot für ihre Arbeitseinsätze am Neufelder See. Am Samstag wird getauft.

Von Doris Fischer. Erstellt am 23. Juli 2019 (17:54)
BVZ
Neues Boot. „Dani“ wird am kommenden Samstag getauft. Taufpatin ist Daniela Stoll, Geschäftsführerin der Neufelder Seebetriebe GmbH.

Das bisherige Einsatzboot „Christa“ der Österreichischen Wasserrettung, Einsatzstelle Pöttsching, ist in die Jahre gekommen. Daher entschlossen sich die Wasserretter, ein neues Einsatzboot anzuschaffen. Und dafür nahmen sie immerhin 16.000 Euro in die Hand.

Das 40 PS starke Einsatzboot kann bis zu zehn Personen fassen. „Dani" bietet aufgrund der bewährten Konstruktion, ihrer starken Motorisierung und des robusten Hartschalenrumpfes beste Voraussetzungen für die umfangreichen Aufgaben am Neufelder See“, beschreibt ÖWR-Landesvorsitzender Stefan Ferschich das neue Boot, das am kommenden Samstag aus der Taufe gehoben und gesegnet wird. Als Patin für das neue Boot konnte die Geschäftsführerin der Neufeler Seebetriebe GmbH, Daniela Stoll, gewonnen werden.

Ab sofort wird „Dani“ nicht nur für technische Hilfeleistungen, wie zum Beispiel das Abschleppen von in Seenot geratenen Booten, Seglern und Surfern eingesetzt, sondern natürlich vorrangig auch für das Aufnehmen und den Transport von verletzten und verunfallten Personen.

Und dass die Wasserretter der Einsatzstelle Pöttsching – sie haben die Aufsicht am Neufelder und Steinbrunner See über – mehr als genug zu tun haben, zeigen die Zahlen aus dem Vorjahr: Insgesamt wurden 2018 von der Einsatzstelle Pöttsching 2.961 Personenstunden geleistet, dabei kam es zu zwei Personenrettungen, zwei Todesfällen, 16 Erste Hilfe-Leistungen und sieben technischen Hilfeleistungen. Weiters wurden zehn Veranstaltungen überwacht.