Gasthaus Egrieder schließt – Ort verliert Kegelbahn

Das Gasthaus Egrieder, das auch durch die Kegelbahn bekannt ist, schließt voraussichtlich mit dem Ende der Faschingszeit.

Erstellt am 16. Februar 2017 | 05:14
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Breitenbrunn Gasthaus Egrieder Kegelbahn schließt Symbolbild
Veränderung. Das Gasthaus in Breitenbrunns Kirchengasse schließt voraussichtlich mit Ende Februar. Foto: Janisch
Foto: Sigrid Janisch

Seit Juni 1986 betreibt das Paar Silvia und Egon Egrieder ihr Gasthaus Egrieder in der Kirchengasse in Breitenbrunn. Voraussichtlich mit 1. März schließt nun das Gasthaus.

Bahn und Saal werden zu Wohnräumen

„Unsere beiden Söhne sind beide berufstätig und werden das Gasthaus nicht übernehmen. Außerdem bleiben die Gäste immer mehr aus. Deshalb schließen wir“, erklärt Silvia Egrieder. Auch die in der Region bekannte Kegelbahn wird es dann nicht mehr geben.

Anzeige

„Es ist geplant, dass sowohl die Kegelbahn als auch der große Saal zu privaten Wohnräumen umgebaut werden“, so Egon Egrieder. 1994 hatte das Paar das Gasthaus um diesen Festsaal erweitert, der etwa für Bälle sowie die Sitzungen der Faschingsgilde und Kinderfaschingsfeiern genutzt wurde.

Gasthaus schließt, Seekantine bleibt

Gemeinsam betreiben sie auch die Seekantine am Campinggelände im Seebad Breitenbrunn. Diese wird es auch in Zukunft noch geben. „Auch das ‚Essen auf Rädern, mache ich weiter“, stellt Silvia Egrieder fest.