Zwei Tote bei Verkehrsunfall

Ein Zusammenstoß mit einem Pkw hat am Samstag in Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) für eine Beifahrerin auf einem Motorrad tödlich geendet. Wie später bekannt wurde, erlag auch der Lenker seinen Verletzungen.

Erstellt am 01. Juni 2019 | 13:34
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Christophorus 16 Südburgenland Rettungshubschrauber Hubschrauber Rettungseinsatz Rettung Symbolbild
Symbolbild
Foto: Michael Pekovics

Bei dem Verkehrsunfall am Samstag in Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist am Samstag eine 44-Jährige ums Leben gekommen. Die Slowenin war auf dem Sozius eines Motorrads gesessen, das frontal mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Die Frau verstarb an der Unfallstelle.

Ein 57-jähriger Landsmann, der das Motorrad lenkte, wurde schwerst verletzt, teilte die Polizei mit. Sonntagabend erlag er seinen Verletzungen, wie das Krankenhaus bestätigte.

Zum Unfallhergang berichtete die Exekutive in einer Aussendung, dass die beiden Slowenen das Schlusslicht einer Gruppe mit elf Motorrädern gebildet hatten. Im Ortsgebiet von Breitenbrunn kam der 57-Jährige auf der B50 Richtung Neusiedl am See aus vorerst unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen den Pkw einer Wienerin.

Die 30-Jährige konnte trotz Notbremsung und Auslenkens eine Kollision nicht mehr verhindern. Durch den heftigen Anprall wurde der Motorradlenker gegen das Auto und die Beifahrerin über den Wagen hinweg auf die Straße geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.