Siegendorf: Amtsübergabe bereits vorbereitet. Nach 30 Jahren zieht sich Bürgermeister Rainer Porics aus der Gemeindepolitik zurück. Nun übergab er den Ortsparteivorsitz.

Von Sigrid Janisch. Erstellt am 03. Juni 2021 (03:17)
Gratulation. Landeshauptmannstellvertreterin Astrid Eisenkopf (r.) mit Bürgermeister Rainer Porics und Rita Stenger.
ZVg, ZVg

An Siegendorfs Gemeindespitze gibt es in diesem Jahr große Veränderungen: Bürgermeister Rainer Porics (SPÖ) gab seinen Entschluss bekannt, bei der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl im September 2022 nicht mehr für die Orts-SPÖ anzutreten. Nach 35 Jahren in der Ortspartei, 30 Jahren im Gemeinderat und zehn Jahren in der Position des Bürgermeisters legt er somit mit Ende des Jahres alle seine Funktionen zurück.

Landesabgeordnete vorgeschlagen

Bei der Klausur der Ortspartei vergangenes Wochenende wurden daher die Weichen für eine neue Führung gestellt: Die Siegendorferin und Landtagsabgeordnete Rita Stenger wurde als geschäftsführende Vorsitzende vorgeschlagen. Bei der nächsten Mitgliederversammlung, die voraussichtlich im September stattfinden wird, wird die Wahl dazu durch die Mitglieder durchgeführt. Wird Stenger bei der Wahl bestätigt, dann übernimmt sie somit den Ortsparteivorsitz, den Porics seit 2011 innehat. „Ich freue mich und bin über das in mich gesetzte Vertrauen sehr glücklich. Es ist schön, Vorsitzende dieser selbstbewussten und starken Ortspartei zu werden“, hält Stenger fest.

Ende Juni wird sie in der Gemeinderatssitzung weiters als Vizebürgermeisterin vorgeschlagen. Der jetzige Vizebürgermeister Karl Hombauer gibt die Funktion ab.