Neustart fürs Central in Eisenstadt

Der Grazer Gastronom Robert Horwath übernimmt das Alt-Wiener Café – und erweitert es um eine Champagner-Bar.

Erstellt am 07. Mai 2021 | 04:34
 Konsul Alfred Tombor
Prickelnd. Der oberste Weinritter, Konsul Alfred Tombor, und der Grazer Gastronom und ebenfalls Weinritter, Robert Horwath, hauchen dem Alt-Wiener Café neues Leben ein. 
Foto: M. Wagentristl

Das Café Central hat einen neuen Pächter gefunden. Sobald es die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung zulassen (geplant ist der 19. Mai), wird der Grazer Robert Horwath die Pforten des Alt-Wiener Cafés wieder eröffnen. Dieses war seit dem Beginn des Lockdowns im November 2020 zu, Vor-Pächter Mario Tayari ging in Pension, nachdem er das Café erst im März 2019 übernommen hatte.

Anzeige

"Wir werden einen offenen Schankwein haben – und das ist der Champagner." Konsul Alfred Tombor

Robert Horwath will da schon mehr Glück haben. Dafür sorgen soll die Ergänzung um eine Champagner-Bar. Damit diese auch in Eisenstadt ankommt, hat sich Eigentümer und Weinritter-Konsul Alfred Tombor etwas in Eisenstadt noch Unbekanntes ausgedacht: Das Alt-Wiener Café soll um eine Champagner-Bar ergänzt werden. Und zwar nicht wie in Wien, wo man sich die ganze Flasche um teures Geld kaufen muss, sondern glasweise und zu günstigen Preisen. „Wir werden einen offenen Schankwein haben – und das ist der Champagner“, bringt es der oberste Weinritter auf den Punkt. Er verstärkt auch die Steiermark-Beziehung: Landeshauptmann und Weinritter Hermann Schützenhöfer will demnächst im Central-Gebäude eine Botschaft eröffnen.