Krankenhaus Eisenstadt lockert Besuchsverbot. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt lockert das seit drei Monaten geltende Besuchsverbot. Im Prozess des stufenweisen Hochfahrens zum Normalbetrieb gelten ab Freitag neue Regelungen: Zugelassen ist ein Besucher pro Patient pro Tag, ab dem sechsten stationären Aufnahmetag, teilte das Spital am Dienstag in einer Aussendung mit.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 16. Juni 2020 (17:45)
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt
Hafner

Im Eingangsbereich des Krankenhauses erfolgen eine Registrierung der Besucher und eine Durchführung der Covid-19-Ersteinschätzung. Besuchszeiten sind täglich von 14.00 bis 16.00 Uhr, letzter Einlass ist um 15.30 Uhr.

In der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde gilt für Patienten bis zum 16. Lebensjahr eine Besuchserlaubnis für eine Person. Ambulanzbesuche sind für Patienten bis zum 18. Lebensjahr mit einer Begleitperson gestattet. Werdende Mütter dürfen während des gesamten Geburtsprozesses von einer Person begleitet werden.

Besuche nach der Geburt sind für jeweils eine Person (Vater bzw. Lebenspartner oder eine definierte Vertrauensperson), täglich im Rahmen der allgemeinen Besuchszeit möglich. Für Patienten in besonderen Situationen (z.B. Palliativ-Station) können in Einzelfällen mit der jeweiligen Station gesonderte Besuchsregelungen getroffen werden.

Die Covid-19-Schutzmaßnahmen bleiben weiter aufrecht: Treten Symptome wie Husten, Atemnot oder Fieber auf, ist von Spitalsbesuchen abzusehen, wird betont. Vor dem Betreten des Krankenhauses und während des gesamten Aufenthaltes ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Die Hände sollen so oft wie möglich desinfiziert werden, der Mindestabstand von 1,5 Metern ist - etwa auf Gängen und in Wartebereichen - einzuhalten. Zudem sollte die Zahl der Kontakte auf das Notwendigste reduziert werden.