„Black lives matter“ auch mit Eisenstädter Beteiligung

Erstellt am 13. Juni 2020 | 04:46
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7871442_eis24wagi_titelidee_blm.jpg
Anti-Rassismus. Regina und Weronika machten sich zur „Black lives matter“-Demo in Wien auf.
Foto: MWl
Die Demonstrationen nach dem gewaltsamen Tod des US-Amerikaners George Floyd durch einen Polizisten nahmen in Minneapolis ihren Ausgang, schwappten seither aber auf fast alle Teile der Welt über.
Werbung

Sogar bis nach Eisenstadt kam die „Black Lives Matter“-Bewegung: Regina und Weronika machten sich, wie viele andere Burgenländer auch, auf den Weg nach Wien um gegen Rassismus zu demonstrieren.

Werbung