Eisenstadt

Erstellt am 05. Dezember 2018, 05:14

von BVZ Redaktion

Passfoto übers Netz: Eisenstadt als Vorreiter. Eisenstadt erste Kommune, wo Passfotos mit „ePassfoto“-System elektronisch vom Fotografen an Magistrat übermittelt werden.

Digital. Dietmar Schreiner, Jürgen Rathmanner, Bürgermeister Thomas Steiner, Barbara Felinger (v.l.) und Ernst Jelinek beim Testlauf des Systems „ePassfoto“.  |  Stadtgemeinde Eisenstadt

Das Erstellen eines Passes soll in der Landeshauptstadt künftig noch einfacher werden: Seit vergangener Woche gibt es die Möglichkeit eines „ePassfotos“. Dabei muss man beim Fotografen nicht mehr auf das Ausarbeiten des Passfotos warten, um dieses dann ins Melde- und Passamt im Rathaus zu bringen, sondern die digitalen Passbilder werden gleich elektronisch vom Fotografen an den Magistrat übermittelt. Das „ePassfoto“ kommt bereits in Oberösterreich in der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf zum Einsatz, im Burgenland ist nun Eisenstadt die erste Kommune mit dem neuen System.

Beim Fotografen nun Barcode statt Foto

„Eisenstadt übernimmt mit dem ePassfoto einmal mehr die Vorreiterrolle in Sachen Digitalisierung und Verwaltungsvereinfachung im Burgenland. Wir erleichtern damit nicht nur den Behördenweg für die Bevölkerung, sondern ersparen den Mitarbeitern im Rathaus auch Arbeit“, sagt Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP). Wer sein Passfoto direkt vom Fotografen digital an den Magistrat übermitteln lässt, erhält beim Fotografen einen Barcode, der von den Mitarbeitern im Rathaus gescannt wird. Anschließend wird das Foto, das der Fotograf auf eine Online-Plattform hochgeladen hat, für den neuen Ausweis digital weiterverarbeitet.

Die Bundesinnung der Berufsfotografen hat seit dem Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit Dietmar Schreiner das System „ePassfoto“ entwickelt. Ziel war es, die elektronische Übermittlung digitaler Passbilder von Fotografen zu Lichtbildausstellenden Behörden auf den Weg zu bringen. In intensiver Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Inneres sowie der Wirtschaftskammer Österreich wurde das System konzipiert und weiterentwickelt.

In Eisenstadt bietet derzeit Peter Reiterits in seinem Fotogeschäft in der Franz-Liszt-Gasse als einziger Fotograf das „ePassfoto“ an. Geht es nach dem Magistrat, sollen aber auch noch weitere Fotostudios an der Aktion teilnehmen können.