Alter Brief in Kreuz gefunden

Im Fuß des Kreuzes der Dorfkirche Donnerskirchen wurde ein fast 100 Jahre alter Brief gefunden. Dieser wird nun ausgestellt.

Erstellt am 24. Mai 2021 | 06:21
440_0008_8084489_eis20sj_dokikreuz.jpg
Begeistert. Bürgermeister Johannes Mezgolits, Ratsvikar Roman Brunäcker, Pfarrer Roman Schwarz und Praktikant Zoltan Csiki (v.l.) bei der feierlichen Segnung des Kreuzes des Dorfkirche.
Foto: Janisch, Janisch

Eine besondere Segnung gab es kürzlich in Donnerskirchen: das Kreuz auf der Dorfkirche in Donnerskirchen. Diese Kreuz wurde in den letzten Wochen abgenommen und saniert.

Das Besondere ist die Geschichte des Kreuzes. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Kirche wieder aufgebaut und 1924 das Kreuz aufgesetzt. Im Fuß des Kreuzes wurde ein Brief aus diesem Jahr gefunden. Darin erklären der damalige Pfarrer, Bürgermeister und Amtsleiter auch, dass der Kirchenturm ein „immerwährendes Friedenszeichen“ nach dem Weltkrieg sein soll. Dieser Brief soll nun neben der Stierkopfurne (aus der Älteren Eisenzeit) im Bankgebäude ausgestellt werden.

Anzeige

Neuer Brief soll in den Fuß kommen

Das Kreuz wurde von Franz Mutsch sowie seinem Bruder Florian und Sohn Johann hergestellt. In den nächsten Tagen wird das Kreuz wieder aufgesetzt, mit einem neuen Brief, den die jetzigen Pfarrgemeinderatsmitglieder und die Gemeinde verfassen.