Keller eines Mehrfamilienhauses stand in Flammen. Vermutlich durch unsachgemäßen Umgang mit heißer Asche entzündete sich im Keller eines Mehrparteienhauses Holz und anderes Material, weshalb die Feuerwehr Donnerskirchen am Samstagabend mit drei Fahrzeugen im Einsatz stand.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 08. Januar 2017 (17:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Wegen der anfänglich starken Rauchentwicklung wurde der Brand unter Atemschutz bekämpft, sowie angrenzende Kellerräumlichkeiten nach weiteren Glutnestern durchsucht.

Nach baldigem "Brand-Aus" war der Keller rauchfrei und konnte genauer inspiziert werden. Anschließend wurde das gesamte potentielle Gefahrgut ins Freie gebracht.

Nach mehrmaliger Kontrolle aller in Frage kommenden Räume mittels Wärmebildkamera konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.