New Yorker Starkoch kehrt Heim. Seinen ersten Auftritt nach seiner Rückkehr aus NY hat Wolfgang Ban gleich in seiner alten Heimatgemeinde Donnerskirchen.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 18. Juni 2020 (05:56)
Freunde seit langer Zeit. Die beiden Donnerskirchner Starkoch Wolfgang Ban und Andreas Liegenfeld.
BVZ

Wolfgang Ban ist nicht ganz freiwillig, aber auch nicht unglücklich wieder ins Burgenland zurückgekommen: Die Corona-Pandemie wütet ganz besonders in New York, wo der Donnerskirchner mehrere Lokale (mit mehreren Michelin-Sternen!) betreibt. Er rechnet damit, dass etwa 60 Prozent der Lokale in der Stadt, die niemals schläft, zusperren werden müssen. Jetzt ist er zurück, „in Sicherheit“, wie er sagt.

Sein langjähriger Freund Andreas Liegenfeld hat Ban schon oft in New York besucht und ist jedes Mal noch begeistert heimgekommen. Ein gemeinsamer Event, als Auftakt zur neuen Förderschiene (siehe Artikel oben) war daher aufgelegt.

Am 18., 19. und 20. Juni, jeweils ab 17 Uhr, wird Ban dabei im Hinblick auf Wein vom „Weinquartett Donnerskirchen“ unterstützt. Die Winzer schlüpfen dabei in die Rolle des Sommeliers und beraten die Gäste in ihrer Weinauswahl. Man hat die Möglichkeit aus verschiedenen Wein-Flights auszuwählen (Kalk Flight, Schiefer Flight, Himmelreich – 1 Jahrgang – 1 Riede – 3 Weine), um sich auf einen weinkulinarischen Streifzug mit BANnonischen Schmankerln zu begeben. In der einzigartigen Atmosphäre des Martinsschlössl in Donnerskirchen, Hauptstraße 57 (bei Schönwetter im Innenhof) und bei angenehmer Hintergrundmusik kann man ganz ungezwungen plaudern, gut essen und gut trinken (À la Carte Bestellungen – kein Menü). Reservierung: 0664/88 62 43 36.