7 Tage – 16 Einsätze: Harte Woche für Eisenstadts Wehr. Fahrzeugbergungen, ein Fahrzeugbrand, ein Verkehrsunfall, brennende Müllcontainer und Ölspur hielt Florianis auf Trab.

Von Doris Fischer. Erstellt am 08. August 2018 (05:19)

Eine einsatzreiche Woche liegt hinter den Feuerwehrmännern der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt. Die Ehrenamtlichen mussten innerhalb von nur sieben Tagen zu 16 Einsätzen ausrücken.

„Der wohl einsatzstärkste Tag seit Langem war der vergangene Samstag. Sechs Einsätze galt es für uns abzuarbeiten. Dabei standen wir insgesamt 5,5 Stunden im Einsatz – mit Einsatzuniform bei Temperaturen jenseits der 30 Grad im Schatten“, stellt Pressereferent Florian Bencic fest.

Insgesamt standen die ehrenamtlichen Helfer in der vergangenen Woche 17 Stunden unentgeltlich im Einsatz. Dazu kommen noch Nacharbeiten, wie reinigen und betanken der Einsatzfahrzeuge.

Ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der S31, Umfahrung Ost und ein Fahrzeugbrand waren die spektakulärsten Einsätze. Bei dem Verkehrsunfall auf der S31, Umfahrung Ost, wurde eine Lenkerin aus Mattersburg in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht.

Drei Fehlalarme und ein Täuschungsalarm

Ein weiterer Unfallbeteiligter wurde mit leichten Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. An dem rund zweistüdigen Einsatz waren 17 Mann mit fünf Fahrzeugen beteiligt.

Am Sonntag kam es am Hartlsteig zu einem Fahrzeugbrand. „Aus dem Motorraum stieg Rauch auf. Unter schwerem Atemschutz konnte gelöscht werden“, berichtet der Pressesprecher der Stadtfeuerwehr.

Zwei Brandmeldealarme in der ehemaligen Gebietskrankenkasse ließ die Feuerwehr ausrücken. Es handelte sich dabei um Fehlalarme. Gleich im Anschluss ging es zum Haus der Begegnung zu einem Täuschungsalarm. Weiters war eine Person in einem Lift in der Bahnstraße eingeschlossen. Die Person konnte unverletzt befreit werden. Danach gab es einen Fehlalarm im Hotel Burgenland. Bereits am Donnerstag kam es auf dem PVA-Parkplatz zum Austritt von Öl. Weiters brannten mehrere Müllcontainer in der Dr.-Stefan-Laszlo-Straße und ein Falke musste bei der Aussichtswarte gerettet werden.