Aufbahrungshalle fertig generalsaniert. Pünktlich zu Allerheiligen wurde die Generalsanierung der Aufbahrungshalle am Stadtfriedhof fertiggestellt.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 06. November 2019 (05:01)
zVg Stadtgemeinde
Vergrößert. Bürgermeister Thomas Steiner (Mitte) vor der vergrößerten Aufbahrungshalle am Städtischen Friedhof.

Mit dem Wachstum der Stadt und den damit verbundenen Sterbefällen (138 im Jahr 2016) kam die Aufbahrungshalle nicht mehr mit. Sie wurde nun vergrößert und mit einer modernen Infrastruktur ausgestattet. Anfang September wurde mit den Umbauten begonnen. In der Planungsphase wurden auch die Vertreter der Stadtpfarre Eisenstadt und die in Eisenstadt ansässigen Bestatter zur Beratung hinzugezogen.

„Ein wesentlicher Aspekt bei der Sanierung und Erweiterung der Leichenhalle ist die barrierefreie Gestaltung der gesamten Anlage und die Beheizung im Winter und die Kühlung im Sommer“, erklärte damals Bürgermeister Thomas Steiner.

Eröffnet und gesegnet wurde sie in nun vergangene Woche im Rahmen einer ökumenischen Andacht vor der Gräbersegnung zu Allerheiligen.

110 Quadratmeter, 200 Plätze, 500.000 Euro

„Wir haben uns entschieden, die Aufbahrungshalle großangelegt zu sanieren, räumlich zu erweitern und auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Insgesamt wurden 500.000 Euro investiert“, nennt Steiner die Fakten. Insgesamt wurde die Aufbahrungshalle um 110 Quadratmeter vergrößert und somit die Kapazität auf 200 Sitzplätze erhöht.

Neue Fenster und große Schiebetüren sorgen für viel Tageslicht im Inneren, die Türen können bei großem Andrang in den Sommermonaten geöffnet werden. Für ausreichend Wärme in der kalten Jahreszeit sorgen neue Heizpaneele an der Decke.

Eine abgehängte Akustikdecke und eine neue Tonanlage sorgt im Innen- und Außenbereich dafür, dass Begräbnisfeierlichkeiten künftig auch angemessen gehört werden können.

Barrierefreiheit selbst auf neuer WC-Anlage

Völlig neugestaltet wurden im Zuge der Sanierung auch die WC-Anlagen inklusive barrierefreier Toilette für Menschen mit Behinderungen. Auch der gesamte Platz rund um die Halle wurde neu asphaltiert und mit ausreichend Beleuchtungskörpern ausgestattet. Damit ist der Zugang zur Aufbahrungshalle barrierefrei.

Neue Pflanzen und Bäume sorgen dort außerdem für ein stimmiges Ambiente.