Baustellen-Report: Kineten und Tiefgarage. Derzeit sorgen Verlegungs-Arbeiten der Fernwärme in Eisenstadt für einige Baustellen, die in Haydn-Gasse sind dafür bald Geschichte. Und eine Tiefgarage öffnet wieder.

Von Markus Kaiser. Erstellt am 18. Juni 2020 (05:45)

Die Bau-Saison hat aufgrund der Corona-Krise später als sonst, sind mittlweile aber voll im Gange.

So ziehen sich derzeit Kineten vom Eisenstädter Schlosspark (die BVZ hat berichtet) über die Zufahrt zum Freibad-Parkplatz bis hinunter zum Parkplatz vor der ÖVP-Landesparteizentrale. Der Grund: Die Energie Burgenland baut ihr Fernwärme-Netzwerk bis Kleinhöflein aus. Die Verkehrsbehinderungen dadurch sind (zumindest außerhalb der Stoßzeiten) minimal, bei den Fernwärme-Arbeiten in der Industriestraße sind diese schon erheblicher: Bis Sonntag, 28. Juni, ist der Kreuzungsbereich Industriestraße und Krautgartenweg nicht gesperrt. Zum Bauhof und zur Kompostierungsanlage kommt man in diesem Zeitraum nur über die Industriestraße, Lobäckerstraße und Gewerbestraße.

Die Auswirkung für die Umwelt sind immerhin äußerst positiv: Da die Fernwärme der Energie Burgenland aus Biomasse gewonnen wird, werden jährlich allein in Eisenstadt 11.600 Tonnen CO2 eingespart.

Haydn-Gasse: Bald zwei Baustellen weniger

Wer täglich mit dem Auto durch die Haydn-Gasse muss, kann auch bald aufatmen: Der Büro-Komplex Ecke Haydn-Gasse und Liszt-Gasse wird demnächst fertig.

Auch etwas weiter oberhalb in der Haydn-Gasse ist die Verengung der Straße aber noch etwas länger ein Thema: Die Neuen Eisenstädter bauen dort noch bis Sommer 2021.

Billiger: Tiefgarage vor Schloss wieder offen

Die Parkplatz-Situation in der Innenstadt wird seit dieser Woche entlastet: Die Tiefgarage neben dem Schloss Esterhazy ist nach einer sechsmonatigen Umbauzeit wieder in Betrieb. Der neue Betreiber BOE hat die Parkplätze verbreitert und die Zufahrt in beide Richtung ermöglicht, beleuchtet wird mit umweltfreundlicher da energiesparender LED-Technik. Aber die wichtigste Meldung: Die 72 Stellplätze sind billiger geworden. Hat man früher noch 2,90 Euro für 45 Minuten Parkdauer zahlen müssen, parkt man nun für 2,90 Euro eine ganze Stunde lang. „Es hat bei unserem Vorgänger viele Beschwerden wegen dreiviertelstündigen Intervall gegeben. Das haben wir nun vereinfacht und günstiger gemacht“, erklärt BOE-Geschäftsführer Ernst Fischer der BVZ bei der Eröffnung am vergangenen Dienstag.

Wiedereröffnung. Esterhazy-Direktor Erwin Windisch, BOE-Geschäftsführer Ernst Fischer und Bürgermeister Thomas Steiner eröffnen die Tiefgarage beim Schloss.
zVg BOE

Auch Esterhazy-Direktor Erwin Windisch zeigt sich erfreut: "Das Schloss und der Schlosspark werden stark von Touristen und heimischen Gästen frequentiert. Daher ist es wichtig, unseren Besuchern ausreichend kostengünstige Parkplätze zur Verfügung zu stellen.“ Auch das Schlossquartier gegenüber des Schlosses profitiere hiervon. Dort werden ein neues Hotel und Wohnquartiere errichtet. Die Corona-Krise scheint deren Bau nicht zu verzögern: Nach BVZ-Informationen laufen derzeit Bauverhandlungen mit dem Ziel, diese mit Ende des Monats abzuschließen.