Energie Burgenland spendete für Rumänien. Zum ersten Todestag von Hubert Hutfless spendete Energie Burgenland an die Rumänienhilfe von Leopold Pusser.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. August 2020 (05:22)
Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits mit Leopold Pusser, der seit Jahrzehnten Waisenkindern in Rumänien hilft.
zVg EB

Vor etwas mehr als einem Jahr verstarb der Autor und Buchhändler Hubert Hutfless aus Bad Sauerbrunn überraschend im 55. Lebensjahr. Der Gewinner des Energie Burgenland-Lyrikpreises von 2015 war aber nicht nur literarisch, sondern auch sozial engagiert. Daher überreichte Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits in seinem Namen eine Spende an die Rumänien-Hilfe von Leopold Pusser.

Hutfless hat das Hilfsprojekt des pensionierten Rotkreuz-Mitarbeiters über Jahre hinweg tatkräftig unterstützt. Seit drei Jahrzehnten versorgt der 75-jährige Eisenstädter Pusser bedürftige Kinder in Rumänien mit Geld und Sachspenden. Unermüdlich bringt er mit seinem Kleinbus Lebensmittel, Kinderbekleidung und Spielsachen nach Ilisua und Teaca in Siebenbürgen. An diesen beiden Standorten sind rund 100 Kinder untergebracht, deren Eltern nicht für sie sorgen können. An die 300 Mal ist er bereits nach Rumänien gefahren, fast 600.000 Kilometer hat er so bereits zurückgelegt.

Der pensionierte Rotkreuz-Mitarbeiter wird von anderen Burgenländern bei seinen karitativen Aktionen unterstützt, einer der Engagierten war Hubert Hutfless. Gerbavsits: „Nun wird im Namen von Hubert Hutfless und ganz in seinem Sinn posthum ein weiteres Kapitel der Hilfe für bedürftige Kinder geschrieben.“