Für den guten Zweck getanzt. Am vergangenen Sonntag wurde im KUZ in Eisenstadt der berühhmte „Schwanensee“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski aufgeführt mit jungen, internationalen preisgekrönten Tänzerinnen und dem renommierten ehemaligen Solotänzer des Wiener Staatsballetts, Michail Sosnovschi.

Von Markus Kaiser. Erstellt am 26. Juni 2021 (12:11)

Die Veranstaltung war ein Charity Project der Organisation „Hand in Hand“ welches junge Ballett-Talente unterstützt.