Heiße Asche verursachte Mülltonnenbrand. Am Donnerstag wurde die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt am Abend zu einem Brandeinsatz am Josef-Hyrtl-Platz gerufen.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 22. Dezember 2017 (14:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Vermutlich aufgrund von heißer Asche geriet eine Restmülltonne in Brand. Anwohner, die den Rauch bemerkten, rollten die Tonne aus dem Innenhof und versucht mit Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen.

Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt löschte die Restmülltonne unter schwerem Atemschutz mit einem Hochdruckrohr ab. Es wurden laufend Kontrollen mittels Wärmebildkamera vorgenommen.

Keine Verletzten

Danach konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Verletzt wurde bei diesem Kleinbrand glücklicherweise niemand.

Die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt stand mit zwei Fahrzeugen und 15 Kräften eine Stunde lang im Einsatz!

Keine heiße Asche wegwerfen

Die Feuerwehr möchte darauf hinweisen, keine heiße Asche in den Mistkübel oder die Mülltonne zu werfen. Selbst wenn die Oberfläche kalt ist können immer noch Glutnester möglich sein.