Jugendlicher hinterließ mehr als 100 Graffiti

Mehr als 100 Graffiti-Schmierereien soll ein Jugendlicher in Eisenstadt und im Bezirk Eisenstadt-Umgebung hinterlassen haben.

Erstellt am 23. April 2020 | 12:03
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vandalismus graffiti Spraydose Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Mehaniq

Unter anderem waren Mauern, öffentliche Einrichtungen, Stromkästen und Busstationen besprayt worden. Kriminalbeamte forschten einen 15-Jährigen als Verdächtigen aus. Dieser zeigte sich überwiegend geständig, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Die Graffiti entstanden im Zeitraum von Februar bis März dieses Jahres. Zuletzt waren welche am vergangenen Wochenende im Bereich der neuen Leichtathletikarena in Eisenstadt entdeckt worden. Der mutmaßliche Täter soll zum Teil alleine, manchmal auch in Begleitung von derzeit noch unbekannten Kindern und Jugendlichen unterwegs gewesen sein.

Anzeige

An der Wohnadresse des Burschen fanden Polizisten 39 verschiedenfärbige, halb leere Spraydosen und zahlreiche Graffitivorlagen. Der mit den Sprayereien verursachte Schaden liegt laut Polizei im unteren fünfstelligen Bereich.