„Kraut“-Funding von „2getthere“: Kochen für Spenden. Peter Pichler und Pfarrer Günther Kroiss kochten fürs „Kraut“-Funding. Freie Spende ging an kriegsbetroffene Kinder in der Ukraine.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. Mai 2019 (05:43)
Samwald
Spender. Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld, Hans Neumayer und Gerda Liegenfeld.

Vergangenen Freitag, hatte der Verein „2getthere“ ein Spenden Buffet unter den Titel „Kraut“ Funding, im Einkaufszentrum Eisenstadt veranstaltet. Zusammen mit „Oscar’s“-Besitzer Peter Pichler wurden rund 96 Kilo Kraut und 800 Gramm Paprikapulver zu Krautfleisch und Krautfleckerln verarbeitet.

Mit dem Erlös möchte der Verein laut Pfarrer Günther Kroiss kriegsbetroffenen Kinder in der Ukraine durch die Einrichtung einer kostenlosen Nachmittagsbetreuung unterstützen.

Alle Beteiligten zeigten beim „Kraut“-Funding vollen Einsatz: „Gefühlte zwei Liter Schweiß und Tränen sind geflossen, aber keiner hat einen Finger verloren“, scherzte Florian Tremmel, der auch an der Planung beteiligt war.