Los geht’s: Busse drehen ihre Runden

Am Sonntag wurden die Fahrzeuge gesegnet. Seit Montag 6.29 Uhr sind sie im Dienst.

Erstellt am 15. Dezember 2016 | 05:21
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6782996_eis50wmbusimg_0103.jpg
In Gottes Namen. Pfarrer aller drei Eisenstädter Ortsteile segneten die neuen Stadtbusse. Mehr Bilder auf www.bvz.at.
Foto: BVZ, Werner Müllner

Der Domplatz war voll, als die drei Stadtbusse – Georg, Vitus und Martin – gesegnet wurden. Neben den Bussen standen eine Reihe Eisenstädter im Mittelpunkt, die für die Stadtbusse werben. Ihre Plakate wurden bei dem Festakt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Andrang für eine erste Probefahrt war derart groß, dass einer der drei Buschauffeure scherzhalber meinte: „Wenn ich jetzt noch eine Runde drehe, werde ich schwindelig.“ Bis Jahresende kann man den Bus gratis testen. Danach kann man die Fahrscheine direkt im Bus lösen oder im Rathaus ein Jahresticket kaufen. Kinder fahren überhaupt gratis.

Anzeige

Und über die Preise wird schon diskutiert. Vizebürgermeister Günter Kovacs (SPÖ): „Die SPÖ fordert in der kommenden Gemeinderatssitzung eine Ermäßigung der Stadtbus-Jahreskarte für bedürftige Eisenstädter!“
Dazu Ruth Klinger-Zechmeister (ÖVP): „Die Tarifordnung des Stadtbusses wurde am 21. September einstimmig vom Gemeinderat beschlossen. Etwaige Änderungsvorschläge hätte die SPÖ bereits damals einbringen können. Die Tarife sind so gestaltet, dass sie erschwinglich sind: Das Tagesticket kostet zwei Euro und die Jahreskarte für Erwachsene 95 Euro.“