Nationalratswahl: 27-Jährige an SPÖ-Spitze

Die 27-jährige Eisenstädter Angestellte Lisa Vogl wird um einen Sitz im Nationalrat kämpfen.

BVZ Redaktion Erstellt am 08. Juni 2017 | 06:16
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6939454_eis23wmspoelisa_2sp.jpg
Das Team.Günter Kovacs, Robert Hergovich, Lisa Vogl, Hans Peter Doskozil, Elisabeth Schüller, Klaus Pleninger, Florian Hofstetter, Michael Lampel und SPÖ-Bezirkgeschäftsführer Ivan Grujic.
Foto: SPÖ Eisenstadt

Die SPÖ-Bezirksorganisation Eisenstadt hat im Rahmen einer Bezirksausschusssitzung ihre Kandidaten für die Nationalratswahl gewählt: Auf Platz eins im Bezirk wird Lisa Vogl für die SPÖ um Stimmen werben. Dahinter folgen Klaus Pleninger, Elisabeth Schüller und Florian Hofstetter. Sie wurden in Anwesenheit von Minister Hans Peter Doskozil sowie SPÖ-Bezirksvorsitzendem Klubobmann Robert Hergovich einstimmig gewählt.

„Die SPÖ im Bezirk hat ein motiviertes und erstklassiges Team für die Nationalratswahl zusammengestellt. Wir freuen uns schon auf die kommende Wahlherausforderung und werden unsere Kandidatinnen und Kandidaten voll unterstützen“, meint SPÖ-Bezirksvorsitzender Hergovich. Die Bezirksliste geht nun in der Regionalwahlkreisliste Burgenland Nord auf.

Spitzenkandidatin Lisa Vogl, BA, wohnt in Eisenstadt, ist 27 Jahre jung und die Enkelin des langjährigen ehemaligen SPÖ-Landesrates Helmuth Vogl. Sie ist Angestellte bei der Netz Burgenland GmbH sowie im Vorstand der Kinderfreunde Eisenstad tätig. Günther Kovacs freut sich: „Mit Lisas Kandidatur bringen wir zusätzlichen positiven Wind in den Gemeinderatswahlkampf!“