Neue Chefin für „Aspirin“. Die „Landesstüberl“-Wirtin Annamaria Kasparek übernimmt ab Juli auch das „Aspirin“ in der Eisenstädter Hauptstraße.

Von Markus Kaiser. Erstellt am 24. Juni 2021 (04:00)
440_0008_8110760_eis25wagi_aspi
Zweites Lokal. Annamaria Kasparek vom Landhausstüberl ist demnächst öfter im Aspirin anzutreffen. Bürgermeister Thomas Steiner gratulierte.
zVg

Seit rund 15 Jahren kennt man Annamaria Kasparek hinter der Bar ihres „Landhausstüberls“ – von Szenekennern gern LHS abgekürzt. Mit 1. Juli wird sie öfter auch an einem anderen Ort anzutreffen sein: Sie übernimmt das Lokal „Aspirin“ in der oberen Fußgeherzone.

„Meine Tochter Sabine wird die Geschäftsführerin, ich bleibe im LHS, werde am Anfang aber natürlich auch oft im Aspirin dabei sein und aushelfen“, erklärt Kasparek der BVZ.

Der Besitzer des historischen Hauses, Apotheker Robert Müntz, renoviert es derzeit noch, „aber Getränkeliste und Möbel sind schon organisiert, Kaffeemaschine und Registrierkasse stehen schon“, lacht Kasparek. Die Getränke seien schnell gekauft, so die Gastronomin, jetzt liege es nur noch an der Schankanlage, diese werde derzeit gerade hergerichtet.

Das Angebot soll ähnlich wie im Landhausstüberl sein, verschiedene Weinsorten werden um mehrere Sorten Sekt und Prosecco sowie um eine Gin-Auswahl ergänzt.

Zum Essen soll es Kleinigkeiten geben, wie einen Prosciutto-Teller. „Die Küche ist nur sehr klein und lässt kein großes Aufkochen zu. Aber ein paar Snacks zu den Getränken gehen sich aus“, freut sich Kasparek schon.