NMS Rosental und Poly nach Sanierung fast wie neu. Kosten belaufen sich auf 4,3 Millionen Euro, wobei rund eine Million alleine in den Zubau des Gebäudes investiert wurde.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 27. September 2017 (05:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

„Insgesamt wurden hier 4,3 Millionen Euro in die Schulinfrastruktur investiert. Die neuen Klassenzimmer, das erweiterte Konferenzzimmer inklusive kleinerer Besprechungszimmer sowie die neuen Sicherheitsstandards werden dem hohen Standard des Schulstandorts Eisenstadt Rechnung tragen“, erklärte Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) anlässlich der Neueröffnung der Neuen Mittelschule Rosental sowie der Polytechnischen Schule.

„Die Gemeinden investieren in die Bildungsinfrastruktur und das Land unterstützt sie dabei. Das ist deshalb so wichtig, weil die Bildung einer der elementarsten und wesentlichsten Bereiche unserer Gesellschaft ist“, erklärte Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ).

In der ersten Projektphase wurden notwendige Adaptierungen des Gebäudes vorgenommen, um einen barrierefreien Zugang zu gewähren und den neusten Brandschutzbestimmungen zu entsprechen. Ebenso wurde die komplette Haustechnik erneuert. In der zweiten Phase wurde das Konferenzzimmers erweitert, und vier neue Klassenzimmer wurden gebaut. Auch der Eingangsbereich wurde entsprechend umgestaltet.