Paketdiebin überführt. Postangestellte stahl über einen längeren Zeitraum Pakete aus einer Zustellbasis.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 25. Februar 2020 (09:40)
Symbolbild
Michael Pfabigan

Seit Dezember 2018 verschwanden aus einem Paketverteilerzentrum in Eisenstadt insgesamt ca. 1000 Pakete. Die Post nahm diesbezügliche Untersuchungen auf und leitete interne Überwachungen in die Wege.

Diese Maßnahmen führten dazu, dass am Donnerstag (20. Februar) eine 37-jährige Angestellte beobachtet wurde, als sie mehrere Pakete in ihren privaten PKW verstaute und danach mit dem Fahrzeug das Gelände verließ. Daraufhin den wurde der Organisierte Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt verständigt, welcher das Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Purbach, Bezirk Eisenstadt-Umgebung anhielt.

Bei der Durchsuchung des PKWs sowie der Wohnung fanden die Polizeibeamten insgesamt 40 Pakete aus vorangegangenen Diebstählen. Darin befanden sich unter anderem Zigaretten, Schmuck, Mobiltelefone sowie Haushaltsgeräte. Die Gesamtschadenssumme bewegt sich im fünfstelligen Eurobereich, ist jedoch noch Gegenstand der Ermittlungen. Die 37-Jährige zeigte sich sofort geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt.