PKW kollidierte mit Zug. Heute, Donnerstag 04.04., kam es kurz vor 9 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person beim Bahnübergang in der Eisbachstraße. Ein älteres Ehepaar aus dem Bezirk Mattersburg war mit dem Auto von der Ruster Straße kommend, unterwegs und stieß am Bahnübergang mit dem vorbeifahrenden Zug zusammen.

Von Nina Sorger. Erstellt am 04. April 2019 (12:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Später gaben beiden an, vom Lichteinfall geblendet worden zu sein. Die beiden Personen hatten nach Angaben der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt großes Glück, dass der Pkw nicht vom Zug erfasst wurde, sie streiften den Waggon lediglich an der Seite.

Dabei entstand erheblicher Sachschaden am Auto, die Insassen blieben jedoch unverletzt. Auch die Passagiere im Zug, sowie der Lokführer, der sofort eine Notbremsung eingeleitet hatte, wurden nicht verletzt.

Durch die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt sowie die Freiwillige Feuerwehr Kleinhöflein wurde die eingeklemmte Person aus dem Autowrack befreit, außerdem wurden ein mehrfacher Brandschutz aufgebaut und auslaufende Betriebsmittel gebunden.

Es wurde dennoch ein Rettungswagen zur Kontrolle hinzugezogen. Nach der Freigabe der Einsatzstelle durch den ÖBB Einsatzleiter sowie durch die Polizei wurde das Fahrzeug geborgen und die Fahrbahn durch eine Kehrmaschine gereinigt.

Im Einsatz standen:

  • FF Eisenstadt: 4 Fahrzeuge, 15 Mann
  • FF Kleinhöflein: 3 Fahrzeuge, 13 Mann
  • Polizei, Rettungsdienst
  • ÖBB Einsatzleiter