Raiffeisen-Filiale feierte Eröffnung

Die Raiffeisenlandesbank Burgenland übersiedelte die Bankstelle Stadtfiliale und eröffnete vergangene Woche den neuen Sitz in der Franz-Liszt-Gasse 2 eine moderne und zeitgemäße Bankstelle.

Erstellt am 19. August 2020 | 18:03
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7912143_eis34wp_schnappi_raiffeisen.jpg
Neue Filiale. Das Raiffeisen-Team mit Silvia Mayerhofer, Robert Szommer, Teamleiter Benjamin Deutsch, David Reinhart und Regionalleiterin Christina Locsmandy bezog den neuen Standort in der Nähe der Fußgängerzone.
Foto: zVg

Der neue Standort bietet für bis zu 3.000 Kunden im Stadtzentrum auf 200 Quadratmeter digitale Bankdienstleistungen und persönliche Beratung. Neben vier Kundenbetreuern gibt es in der neuen Filiale auch 186 Fächer, sowie 200 Sparbuchfächer zur Verfügung. Generaldirektor Rudolf Könighofer zeigte sich stolz über die Modernisierung: „Unsere Kunden sollen weiterhin den bestmöglichen Service in allen Geldangelegenheiten erhalten. Dazu modernisieren wir alle Bankstellen und stellen bestens geschulte Berater bereit. Was darüber hinaus in heutigen Zeiten zählt, ist die mit der Marke Raiffeisen verbundene absolute Sicherheit und Seriosität. Dafür stehen wir auch in Zukunft“.

Anzeige