Stadt nahm vierte Stadtbuslinie "Fanny" in Betrieb. Rund 1.000 Personen benutzen in Eisenstadt wochentags die bisher drei Stadtbuslinien. Montag früh hat mit dem Stadtbus "Fanny" die vierte Linie den Betrieb aufgenommen.

Von Redaktion, APA. Update am 10. Dezember 2018 (11:05)
Nina Sorger, BVZ
Bürgermeister Thomas Steiner und Namensgeberin Fanny vor der 1. Ausfahrt der neuen City-Bus Linie.

Sie wird gegenläufig zu den bisherigen Kursen geführt und soll so das bestehende System erweitern. Durch neue Umstiegsmöglichkeiten sollen sich die Fahrzeiten in beide Richtungen verkürzen, hieß es aus dem Rathaus.

"Fanny" besteht aus 36 Stationen und führt vom Bahnhof aus Richtung St. Georgen, danach über die Innenstadt und den Oberberg in Richtung Kleinhöflein, der Linie "Vitus" entgegen. Die Fahrzeit beträgt etwa 40 bis 45 Minuten, die Linie wird im Stundentakt geführt.

Bereits bei der Segnung des Busses am Sonntag konnten Interessierte die neue Linie erkunden. Der Name "Fanny" - nach der Tänzerin Fanny Elßler - wurde per Internetvoting ermittelt. Der neue Stadtbus ist zunächst mit deutschem Kennzeichen unterwegs, da der Hersteller der Busse laut Angaben der Stadt mit der Produktion in Verzug geraten war. Von der Betreiberfirma wurde deshalb kurzfristig ein anderes Modell zur Verfügung gestellt.