Stadtbusse beförderten seit dem Start 125.000 Fahrgäste. Seit dem 12. Dezember 2016 sind in Eisenstadt die Stadtbusse "Georg", "Martin" und "Vitus" im Linienverkehr unterwegs.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 14. Juni 2017 (13:03)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Eisenstädter Stadtbus
Werner Müllner

In den ersten sechs Monaten seit der Aufnahme des Betriebes nutzten pro Tag rund 1.000 Fahrgäste das Angebot, zog Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) am Mittwoch eine Zwischenbilanz. Insgesamt seien bisher etwa 125.000 Personen befördert worden.

Durch das Benützen des Stadtbusses hätten die Fahrgäste an die 170.000 Pkw-Kilometer und damit etwa 25 Tonnen CO2 eingespart, schätzt man im Rathaus. Mittlerweile umfassen die drei Linien insgesamt 60 Haltestellen. Seit 1. April sind die Stadtbusse auch an Samstagen von 9.00 bis 15.00 Uhr unterwegs.

Eine vierte Buslinie befinde sich in Planung, berichtete Steiner. Sie soll in der Gegenrichtung zu bestehenden Linien geführt und beim Fahrplanwechsel 2018/19 in Betrieb genommen werden. Mittelfristig wolle man alle Haltestellen mit Echtzeitanzeigen ausstatten, die zeigen sollen, wann der nächste Stadtbus kommt. Mit der Errichtung des Systems soll bei zehn stark frequentierten Stationen begonnen werden.