Startschuss für Bistro „Chez Paul“

Die Eisenstädter Innenstadt ist nun um eine französische Note reicher.

Erstellt am 04. November 2021 | 06:08
440_0008_8224408_eis44wagi_chezpaul.jpg
Neueröffnung. Klaus Laubner-Trischitz öffnet die Türen zu seinem Bistro „Chez Paul“ in der Marckhl-Gasse.
Foto: Laubner

Nein, es sei weder Ungarisch noch Kroatisch, sondern Französisch und wird „schee“ (wie Burgenländisch für „schön“) ausgesprochen. Überraschend oft mussten Ina Laubner und Klaus Laubner-Trischitz den Namen ihres französischen Bistros erklären. „Paul“ ist da schon verständlicher, es handelt sich um den Namen des gemeinsamen Sohnes des Ehepaars.

„Auch wenn es derzeit noch nicht so aussieht: Wir öffnen“, ist Laubner sichtlich erfreut. Nach einem Standort-Wechsel in die Matthias-Marckhl-Gasse zwischen Domplatz und Fußgängerzone (wo die ursprüngliche Standort-Idee war) geht es nun endgültig los: Am Donnerstag, 4. November, um 14 Uhr öffnen sich Türen für Freunde der französischen, aber auch der heimischen Küche.

Anzeige

Die Öffnungszeiten (geplant ist 7:30 bis 18 Uhr) und die angebotene Kulinarik sollen zukünftig vom Frühstück übers kleine Mittagessen bis zum Achterl nach der Arbeit abdecken.

Schon am Freitag, 5.11., mit dabei ist die Ohrringe-Manufaktur „Ohrangierie“, die ihre selbstgemachten Kunststücke im „Chez Paul“ ausstellen und zum Verkauf anbieten wird.