Zwei Top-Lehrlinge in Eisenstadt geehrt. Bei festem Schuhwerk und Schmuck zählen Eisenstadts Lehrlinge zu den Besten.

Von Nina Sorger. Erstellt am 14. Juni 2017 (05:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gratulation. Laszlo Hubicsak (mitte) ist der beste Schuhmacher Österreichs. 
BVZ

Viel handwerkliches Geschick und praktisches Wissen waren beim Bundeslehrlingswettbewerb der Orthopädie- und Maßschuhmacher in Tirol gefragt. Und das hatte Laszlo Hubicsak vom Eisenstädter Betrieb Josef Weninger und holte sich den Bundestitel.

„Der Beruf des Orthopädieschuhmachers steht selten im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Umso erfreulicher ist es zu sehen, auf welch hohem Niveau und mit welcher Begeisterung die Lehrlinge ihrer Arbeit nachgehen. Das sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft unseres Handwerks“, freuen sich sein Lehrherr, Orthopädieschuhmachermeister Roman Weninger und Josef Weninger, Landesinnungsmeister.

Bravo. Vera Kröpfl-Pinggera und Lisbeth Kröpfl sind stolz auf ihre „ausgezeichnete“ Mitarbeiterin Tina Bruckner (Mitte).
zVg/Rauchbauer

Vera Kröpfl-Pinggera und Lisbeth Kröpfl freuen sich ebenso über ihren Lehrling. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Tourismusausbildung entschied sich Tina Bruckner zu einem Branchenwechsel. Vor zwei Jahren begann sie mit der Lehre zur Einzelhandelskauffrau mit Schwerpunkt Uhren und Juwelen bei Juwelier Kröpfl in Eisenstadt und schloss diese nun mit Auszeichnung ab.

„Es ist uns wichtig, die Ausbildung in unserer Sparte zu fördern und das Niveau unserer Mitarbeiter weiterhin auf hohem Niveau zu halten“, so Vera Kröpfl-Pinggera. Auch wenn Tina Bruckner nun „ausgelernt ist“, ihr Ausbildungsweg ist für sie längst noch nicht abgeschlossen: „Ich will meine Fähigkeiten vergrößern, mir ein breites Spektrum an Wissen aneignen und jede Gelegenheit für Weiterbildungen nutzen“, so die 26-Jährige.