Preis für virtuelle Eisenstädter PH

Die „Online Tutorin Ausbildung“ der PH Burgenland erhielt eLearning Award 2017.

Erstellt am 22. Februar 2017 | 05:24
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6840590_eis08ns_phbpreis.jpg
Preisverleihung. Erwin Bratengeyer (Donau Uni Krems), Angela Kohl (common sense), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Stefan Schmid (Virtuelle PH) mit dem eLearning Award 2017.
Foto: BVZ, PHB

Im Rahmen der didacta in Stuttgart, der weltgrößten Fachmesse für Bildung, wurde die Virtuelle PH, die an der Pädagogischen Hochschule Burgenland in Eisenstadt angesiedelt ist, für das Kooperationsprojekt OTA (Online Tutorin Ausbildung) mit dem eLearning Award 2017 ausgezeichnet.

Mit dieser Zusatzausbildung in Zusammenarbeit mit der Donau Uni Krems und dem eLearning Consulting Unternehmen „common sense“ werden Lehrer befähigt, in der Unterrichtsdurchführung neue Methoden und Praktiken professionell und sinnvoll einzusetzen, die sich aus den geänderten Rahmenbedingungen des Einsatzes der Digitalen Medien ergeben. Der nächste OTA-Lehrgang, im Sommersemester 2017 der Virtuellen PH, ist schon restlos ausgebucht.

Anzeige

Infos: www.virtuelle-ph.at