Volksschule Stotzing bekam Urkunde für Nominierung

Die Volksschule Stotzing wurde mit ihrem Projekt „Kooperation für eine gesunde Umwelt“ für den Energy Globe Award nominiert.

Erstellt am 04. Juni 2019 | 06:45
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7591246_eis22js_clobe.jpg
Urkunde. Die Direktorin Karin Eder (3.v.l) nahm für die Volksschule die Auszeichnung entgegen.
Foto: ZVg

Vor Kurzem fand im Kastell in Stegersbach die Nominierung und Prämierung des regionalen Engergy Globe Award für das Burgenland statt. Sechs Projekte wurden nominiert, drei Ehrenpreise vergeben.

Nun erhielt die Volksschule Stotzing für ihr Projekt „Kooperation für eine gesunde Umwelt“ eine Urkunde. Im Rahmen dieses Projektes haben sich die Kinder mit der Umwelt auseinandergesetzt und zum Beispiel eine Recyclingfabrik oder einen Bio- Bauern besucht sowie mehr über die richtige Mülltrennung erfahren. Die Idee zu diesem Projekt kam von den Lehrern und der Direktorin der Schule. „Wir finden das toll, dass wir nominiert waren und unsere kleine Schule Beachtung gefunden hat. Das wichtige Thema „Umwelt“ wollten wir den Kindern näherbringen“, so die Direktorin der Volksschule, Karin Eder.

Auszeichnung für herausragende Projekte

Der Energy Globe Award wurde im Jahr 1999 vom österreichischen Energie-Pionier Wolfgang Neumann gegründet und ist heute der weltweit renommierteste Umweltpreis. Ausgezeichnet werden herausragende, nachhaltige Projekte mit Schwerpunkt Ressourcenschonung und Energieeffizienz.