Zwei tote Flüchtlinge in Siegendorf: Schlepper geständig

Der mutmaßliche Schlepper, der den Klein-Lkw gelenkt haben soll, in dem Ende Oktober bei Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) zwei syrische Flüchtlinge erstickt aufgefunden worden waren, ist geständig.

Erstellt am 16. Dezember 2021 | 17:39
Lesezeit: 1 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA

Wie der ORF Burgenland am Donnerstag berichtete, wurde der 19-Jährige von Lettland nach Eisenstadt gebracht und von Ermittlern befragt. Der Mann wurde laut Polizei am 8. Dezember von den lettischen Behörden gefasst und wird nun in Eisenstadt in Untersuchungshaft genommen.

Der 19-jährige Lette dürfte den Klein-Lkw mit 29 Migranten im Laderaum über die grüne Grenze gelenkt haben. Als Soldaten des Bundesheeres das Fahrzeug anhielten und dabei die zwei Toten entdeckten, lief er davon. Eine Alarmfahndung blieb erfolglos. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Mann laut Polizei aber in seinem Heimatland aufgespürt.