Freilaufzone schafft mehr Platz für Vierbeiner in Purbach

Erstellt am 28. April 2022 | 04:41
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8341013_eis17wp_hundezone.jpg
In Betrieb. Die Freilauffläche wird gut angenommen.
Foto: zVg
Vizebürgermeister Harald Neumayer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf eröffneten die neue Hundefreilaufzone.
Werbung

Vergangenen Samstag wurde von der SPÖ unter Vizebürgermeister Harald Neumayer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf die erste Hundefreilaufzone in Purbach eröffnet. Ab sofort können sich beim Ahornweg 1 und 2 alle Hunde gemeinsam mit ihren Besitzern austoben.

Für Harald Neumayer war die Eröffnung einer Hundefreilaufzone ein längst überfälliges Herzensprojekt, wie er selbst sagt.

Die Notwendigkeit hat der Vizebürgermeister nicht nur aus der Purbacher Bevölkerung aufgegriffen, auch seine Tochter ist stolze Hundebesitzerin und machte eine Freilaufzone für die Vierbeiner des Öfteren zum Thema. Der Auslaufplatz ist öffentlich und kann von jedem benützt werden und ist bis 21 Uhr beleuchtet.

Die Freilaufzone beinhaltet auch einen Hundeparcours inklusive einer fixen Verrohrung, einer Rampe, Reifensprünge und diverser kleiner Geräte. Auch auf eine Bepflanzung durch Bäume wurde nicht vergessen, um den Vierbeinern genügend Schatten zu spenden. Für den Hundeeigentümer steht ein Unterstand zur Verfügung, wo auch ein Frischwasseranschluss vorhanden ist.

Die Kosten des Projektes beliefen sich auf circa 40.000 Euro, finanziert wurde es von Sponsoren und Gönnern. „Die SPÖ Purbach freut sich, dass wir diesen Wunsch der Bevölkerung so schnell umsetzen konnten. Wir wünschen viele nette Stunden mit ihren treuen Weggefährten“, so Harald Neumayer.

Werbung