Start für neuen Kindergarten in St. Georgen

Ein Jahr nach Spatenstich ist der neue Kindergarten fertig, die Kinder sind schon am Übersiedeln.

Erstellt am 08. Oktober 2020 | 04:13
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7950128_eis41wagi_kiga_leiterin_dragosits_.jpg
Leiterin Judith Dragosits mit Thomas Steiner und Kindern beim Siedeln.
Foto: zVg

Nachdem der bestehende Kindergarten in St. Georgen in die Jahre gekommen ist, hat die Stadt Eisenstadt entschieden, gemeinsam mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft OSG, eine neue Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtung in St. Georgen in Angriff zu nehmen. Die Errichtungskosten liegen bei etwa 2,38 Millionen Euro. Von der Stadt wurden Mittel aus dem Verkauf der alten Liegenschaft in der Höhe von 390.000 sowie die Landesförderung von 379.000 Euro eingebracht. Für den laufenden Betrieb wurde mit der OSG ein unbefristetes Mietmodell vereinbart. Eigentümer der Gründe auf der Pfarrwiese ist die Diözese Eisenstadt, mit der die OSG einen langjährigen Baurechtsvertrag abschloss. Neben dem neuen Kindergarten errichtet die OSG auf der Pfarrwiese auch neun Wohnungen.

Anzeige
440_0008_7949643_eis41wagi_kindergarten_schurldorf.jpg
Steiner mit Heidi Hahnekamp und Julia Wagentristl.
zVg

Im September 2019 erfolgte der Spatenstich, kommende Woche wird der neue Kindergarten in St. Georgen von den Kindern schon bezogen, derzeit wird gesiedelt. „Mit sieben städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen können wir bestmögliche Betreuung für unsere Kleinsten in der Stadt bieten“, betonte Bürgermeister Thomas Steiner. Er lud auch die ÖVP-Bildungssprecherin im Burgenländischen Landtag, Julia Wagentristl, zur Besichtigung. Sie war überzeugt: „Ich bin begeistert vom neuen Kindergarten. Ein modernes, helles Gebäude, das alle Stückeln spielt. Es bietet nicht nur für die Kinder optimale Bedingungen, sondern auch den Pädagoginnen ein perfektes Arbeitsumfeld.“