Gefährlicher Sturm-Einsatz für FF Schützen. Die Freiwillige Feuerwehr Schützen am Gebirge musste am Dienstag-Morgen zu einem Sturmeinsatz am örtlichen Sportplatz ausrücken.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 12. Dezember 2017 (16:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Unverzüglich machten sich zehn Kameraden mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort auf. Die erste Aufgabe bestand darin, die losen Teile vom Dach zu entfernen. Danach wurden die offenen Stellen mit Planen abgedeckt, um das Eindringen des Regenwassers zu verhindern.

Die Arbeiten mussten unter größter Achtsamkeit durchgeführt werden, da der einsetzende Regen die schräg angelegten Eternitplatten in einen wahren Eislaufplatz verwandelte. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.