Zillingtaler Feuerwehr ist top. Sie sind Wettkämpfer wie sie im Buche stehen, die Zillingtaler „Feuerwehrelf“. Das stellten sie wieder unter Beweis.

Von Doris Fischer. Erstellt am 16. März 2020 (05:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
BVZ

Die Wettkampftruppe der Freiwilligen Feuerwehr Zillingtal lässt mit ihren Leistungen wieder einmal aufhorchen. Beim vor Kurzem in Frankenau (Bezirk Oberpullendorf) durchgeführten Kuppelcup konnten sich die Florianis wieder einmal über den ersten Platz freuen.

„Schon seit einigen Jahren nehmen wir an dem Kuppelcup in Frankenau teil. Das ist für uns so etwas wie ein Wettkampfauftakt und ein Vorbereitungswettkampf“, lässt Christoph Fellinger von der erfolgreichen Zillingtaler Wettkampftruppe wissen. Um sich fit für die diversen Wettkämpfe zu machen, wird zwei Mal die Woche trainiert. Vor zwei Jahren haben die sportlichen Feuerwehrmänner einen Sporttrainer engagiert, der sie auf Spritzigkeit und Schnelligkeit hin trainiert.

Als nächstes großes Ziel haben sich die elf Wettkämpfer die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Slowenien vorgenommen. „Derzeit sind wir die Führenden im Burgenland“, stellt Christoph Fellinger fest. Zuvor werden er und seine Kollegen noch bei den Landeswettkämpfen im Juli antreten, bevor es im August zu den Bundeswettkämpfen nach St. Pölten (Niederösterreich) geht. Wettkämpfende Florianis haben in Zillingtal Tradition – immerhin gibt es seit 1957 eine Wettkampftruppe.