Elektroboot in Ruster Bucht brannte. Brand am Donnerstagmittag auf Elektroboot in der Ruster Bucht – Feuerwehr und Polizei im Einsatz!

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 28. Juni 2018 (15:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
LPD Burgenland

Starke Rauchentwicklung bemerkte am Donnerstag gegen Mittag ein 67-Jähriger im Hafen der Ruster Bucht des Neusiedler Sees. Bei genauerer Betrachtung stellte der Mann fest, dass bei einem am Steg angelegten und am Stromnetz hängenden Elektroboot ein Schwelbrand ausgebrochen war, wodurch es zu starker Rauchentwicklung kam.

Sofort zog der 67-Jährige das Netzkabel aus der Steckdose neben dem Steg und verständigte die Einsatzkräfte. Feuerwehr und Polizei trafen rasch vor Ort ein, die Florianis brachten den Schwelbrand rasch unter Kontrolle und dämmten ihn schließlich ein.

Die Polizei erhob, dass allem Anschein nach eine Überhitzung der Batterien des Elektrobootes durch die ständige Zufuhr des Ladestromes über einen längeren Zeitraum zu dem Brand geführt haben dürfte.

Es wurden keine Personen verletzt, auch entstand kein weiterer Sachschaden abseits des Boots. "Eine Verunreinigung des Wassers im Neusiedlersees ist ebenso nicht erfolgt", informierte die Polizei in einer Aussendung.