Gefährliche Funkstille in Leithaprodersdorf

Bei einem Brandeinsatz in Leithaprodersdorf funktionierte wieder einmal der Feuerwehr-Funk nicht. Ein neuer Funkmast muss her, eine Lösung scheint endlich in Sicht.

Erstellt am 05. Februar 2021 | 03:22
440_0008_8016876_eis04sj_ffleitha_2sp.jpg
Einsatz. Während des Einsatzes gab es Funkprobleme.
Foto: ZVg

Bei einem Dachstuhlbrand in Leithaprodersdorf (die BVZ berichtete) wurde einmal mehr festgestellt, dass es in Leithaprodersdorf ein Problem mit der Kommunikation über Funk gibt. Hier waren Feuerwehren aus Leithaprodersdorf, Neufeld , Eisenstadt und Deutsch Brodersdorf im Einsatz, der „Sprechfunkverkehr nur teilweise funktioniert: die Fahrzeugfunkgeräte haben einigermaßen funktioniert, die Handfunkgeräte nur sehr schwer – ein deutliches Handicap im Einsatz“, so einer der Feuerwehrleute.

Das Problem ist bei der Landesfeuerwehr bekannt. „Die Tetra Basis Station in Mannersdorf ist eine von 16 Stationen, über die der BOS-Funk geleitet wird. Diese sollte den Funk in dem Bereich abdecken, funktioniert hier aber nicht richtig. Daher laufen seit einiger Zeit Gespräche, eine neue Station in der Nähe aufzustellen“, so Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl. Es gäbe auch schon einen Standort, den die Landessicherheitszentrale (LSZ) ausverhandelt habe. Offen sei für ihn, „ob das Land oder der Bund den neuen Mast finanziert. Ist das geklärt, dauert die Errichtung etwa sechs Monate“, erklärt Kögl, der betont, mit dem vor zwei Jahren eingeführten Funk-System ansonsten eigentlich zufrieden zu sein.

Anzeige

In der Landesregierung ist man sich des Problems bewusst: „Seitens des Landes haben wir schon vor Weihnachten ein Schreiben an das Innenministerium (BMI) gerichtet und deutlich auf diesen Missstand hingewiesen“, heißt es aus dem Büro von Landesrat Heinrich Dorner. Dort wird betont, dass das Land 60 Funkmasten errichtet habe. Im Vertrag mit dem BMI von 2012 sei aber geregelt, dass das BMI allfällige weitere Masten finanzieren und errichten müsse. Das sei in sechs Fällen sogar bereits passiert.

Hoffentlich auch bald in Leithaprodersdorf.