Neufelder See: Wels biss Athletin. Die Steinbrunner Triathletin Veronika Prükler spürte beim Training im Neufelder See einen plötzlichen Schmerz im Fuß.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 30. Juli 2020 (05:55)
Verletzt. Triathletin Veronika Prükler wurde in Neufeld von einem Wels attackiert.
Sportpool

Um 6.30 Uhr bietet der Neufelder See einen idyllischen Anblick: Keine Badegäste, nur zwei Fischerboote sind im Wasser. Die morgendliche Ruhe nutzt auch Triathletin Veronika Prükler für ihr Training.

„Ich war heuer erst das zweite Mal am Neufelder See Aquajoggen, also laufen im Wasser, da ich meine Trainings sonst immer am Steinbrunner See absolviert habe. Als ich mich bereits mitten am See befand, spürte ich plötzlich im rechten Vorfuß einen Schlag und stechenden Schmerz“, schildert die Ironman-Absolventin vom TRIm Team Austria der BVZ den Vorfall. „Mein erster Gedanke war, dass ich mit dem Fuß wo eingefädelt wäre und mich dort aufgerissen und geprellt hätte“, so Prükler. Da sie sich im tiefen Wasser befand, kam ihr schließlich die Einsicht: „Es muss also ein Fisch gewesen sein.“

Mit starken Schmerzen im Fuß und unter Schock versuchte sie, so schnell wie möglich das Ufer zu erreichen, auch aus Angst, vor einer erneuten Wels-Attacke. An Land erblickte sie schließlich eine Schürfwunde auf der Fußsohle und am Rist bis zu den Zehen. „Man erkennt genau, wo der Wels zugebissen und dann meinen Fuß durchgeschliffen hat. Ich hatte auch Schmerzen im Rist und bei den Zehen, weil ich auch einen Schlag abbekommen habe“, so Prükler.

Die Wunde ließ sie vom Hausarzt versorgen, anfänglich waren die Schmerzen nur oberflächlich. Gegen Abend wurde es aber schlimmer, „ich konnte nicht einmal mehr auftreten.“

WM-Absage einen Tag nach der Wels-Attacke

Die für die Ironman WM auf Hawaii qualifizierte Steinbrunnerin ist zwar entsprechend hart im Nehmen, beschloss aber doch noch den Fuß im Spital röntgen zu lassen. „Es ist Gott sei Dank nur eine sehr starke Prellung“ und kein Bruch der Fußwurzel, gegen die Entzündung und eine mögliche Blutvergiftung muss sie nun aber Antibiotika nehmen.

Als wäre die Woche nicht schon schlimm genug, erfuhr Prükler einen Tag später von der Absage der Ironman WM auf Hawaii (mehr dazu auf Seite 55).