St. Margarethen: Ruffini-Bühne als Premiere für die Passion Jesu

Erstellt am 03. Juni 2022 | 05:55
Lesezeit: 2 Min
Mit einem Jahr Verspätung wurde im Römersteinbruch in St. Margarethen die Leidensgeschichte Jesu Christi auf die Bühne gebracht – erstmals auf der kleinen Ruffini-Bühne.
Werbung

Die intimere Atmosphäre kam dabei bei Publikum, Schauspielern und dem Duo aus Regisseur Alexander Wessely und Spielleiter Richard Geier gut an. Fast alle Plätze waren besetzt, auch einige weltliche und geistliche Promis besuchten die Premiere der Passionsspiele.

Werbung