Kunst in Siegendorfer Garten sorgen für Gesprächsstoff

Erstellt am 07. Dezember 2020 | 03:34
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7985078_eis49wagi_mueller1.jpg
Als „meine Privatsammlung“ beschreibt Mario Müller seine Kunstsammlung, die teilweise im Garten steht und für neugierige Blicke sorgt.
Foto: zVg
Einer aufmerksamen BVZ-Leserin ist beim Durchfahren durch Siegendorf ein Kunstobjekt in einem Garten aufgefallen. Sie fragte sich, was es damit auf sich hat und was da entstehen könnte. Mit dieser Frage und diesem Anliegen wandte sich die Leserin an die BVZ, die nun beim Besitzer nachgefragt hat.
Werbung

„Es geht um Kunst“, lässt der Eigentümer des Anwesens im Siegendorfer Ortszentrum, Mario Müller wissen. Genau genommen geht es um eine Villa, vor der bereits einige Kunstobjekte aufgestellt sind. Dabei handelt es sich um eine private Sammlung, die Mario Müller sein Eigen nennt. Er hat vor, seine Kunstsammlung teilweise im Garten aufzustellen. „Es handelt sich dabei um kein öffentliches Kunstmuseum“, so Müller, der sich aber durchaus vorstellen kann, seine Kunstsammlung ab und zu einer Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügung zu stellen. Eine Dauereinrichtung soll es aber nicht werden.

Werbung