Tipps und Tricks beim „friseur-treff“ in der WKO Burgenland

Erstellt am 28. Juni 2022 | 11:49
Lesezeit: 2 Min
Friseure setzen Trends
Alexander Brendel (Fa. Paul Mitchell), Model, Landesinnungsmeister Mst. Diethard Mausser Wirtschaftskammerdirektor Mag. Rainer Ribing (v.l.)
Foto: WKB
Über 130 Friseurinnen und Friseure holten sich Tipps und Tricks im Festsaal der Wirtschaftskammer Burgenland in Eisenstadt. Das Kreativ-Team von Paul Mitchell Österreich präsentierte in einer Liveshow unter den Mottos „California Dreaming“ und „Beautifully Undone“, die neuesten Trends der Saison.
Werbung

„Das Spiel aus Kontrasten und Verbindung lässt sich ebenso gut durch Schnitt und Farbe im Haar ausdrücken“, erklärte Daniel Birke (Artistic Director Wild Beauty GmbH). Der Trend zu intensive Farbtöne in einem komplementären Kontrast eröffnen jedem Friseur kreative Möglichkeiten.

Friseure setzen Trends
Diethard Mausser, Claudia Scherz, Models, Manuela Prenner, Marie-Therese Koppitsch, Peter Fillippowitsch, Rita Schermann, Alexander Brendel und Anita Gold (v.l.)  
Foto: WKB

Landesinnungsmeister Diethard Mausser: „Die letzten Monate haben uns gezeigt, dass aus dem Gefühl der Trennung und Isolation auch immer Hoffnung und Erneuerung wachsen kann. Diese Erneuerungen bieten die burgenländischen Friseure.“

Im Burgenland gibt es 396 aktive Friseurbetriebe, die 62 Lehrlinge ausbilden.

Werbung