Eisenstadts „FreuRaum“ feiert halbes Jubiläum. Österreichs erste Gastrogenossenschaft ist sechs Monate alt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 09. Januar 2020 (11:16)
„FreuRaum“. Ein Teil des Teams des Eisenstädter FreuRaums in der Fanny-Elßler-Gasse: Regina, Petra, Samara, Brigitte, Shama, Marita, Birgit, Daniela, Daniela, Anja. Sie feiern mit vielen freiwilligen bzw. „freuwilligen“ Helfern ihr halbjähriges Bestehen.
Birgit Machtinger

Österreichs erste Gastronomie-Genossenschaft, der „FreuRaum“ in der Fanny-Elßler-Gasse, feierte zur Jahreswende ihr halbjähriges Jubiläum. „Im vergangenen halben Jahr haben mehrere 1.000 vegetarische und vegane Mittagessen aus vorwiegend biologischen und regionalen Zutaten die Küche verlassen, über 6000 Kaffees sind durch die ehrwürdige italienische Siebträgermaschine geronnen“, zieht das Team glücklich Bilanz.

Neben der Gastronomie wurden auch die zahlreichen Initiativen wie Reparatur-Café, Kinder-Spielbereich, Vorträge, Kabarett (Josef Hader!), Ausstellungen, Bastelrunden, Seminare, Yogakurse und Konzerte gut angenommen. Die 112 Genossenschafter planen diese 2020 weiter auszubauen.

Der FreuRaum schafft darüber hinaus in Zusammenarbeit mit dem AMS bis zu fünf Arbeitsplätze für Menschen in „herausfordernden Lebenssituationen“ (wie Migrationshintergrund oder Langzeitarbeitslosigkeit). Diese sind auf sechs Monate befristet, bisher haben alle von ihnen aber einen anderen Job gefunden.