Steinbrunn muss zur Ehrenrunde

Nina Sorger
Nina Sorger Erstellt am 01. Oktober 2017 | 19:33
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gemeinderatswahl 2017 Burgenland Steinbrunn
Thomas Kittelmann (ÖVP, li.) und Gerhard Frasz (SPÖ).
Foto: zVg/Collage BVZ

Eine Ehrenrunde, sprich einen zweiten Wahlgang, wird es in Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) geben.

Hier verlor zum Einen die SPÖ mit 47,1 Prozent ihre absolute Mehrheit im Gemeinderat. Zum Anderen kommt es zur Bürgermeister-Stichwahl: Weder SPÖ-Kandidat Gerhard Frasz (46,8 Prozent), noch ÖVP-Mann Thomas Kittelmann (44,3 Prozent) kam über die nötigen 50 Prozent.