Neues CarSharing-Projekt in Donnerskirchen. Demnächst wird in Donnerskirchen ein CarSharing-Projekt eingeführt. Das Auto können Menschen ohne eigenes Auto mieten.

Von Sigrid Janisch. Erstellt am 25. Juli 2021 (06:51)
440_0008_8132581_eis29wagi_car_sharing_donnerskirchen.jpg
Teilen. Kürzlich lud die Gemeinde zu einer Info-Veranstaltung am Hauptplatz ein, bei dem das CarSharing-Projekt vorgestellt wurde.
zVg, zVg

In Donnerskirchen geht demnächst ein CarSharing-Projekt (übersetzt: „Autoteilen-Projekt“) an den Start.

„Es handelt sich um einen neuen Skoda Fabia, der am Hauptplatz stationiert wird. Es gibt verschiedene Mietmodelle: übers Wochenende, am Feierabend oder auch stundenweise“, erklärt Bürgermeister Johannes Mezgolits (ÖVP).

Ziel ist, ein Netz von individuell nutzbaren Fahrzeugen für die Bevölkerung und Touristen bereitzustellen. Johannes Mezgolits

Pro Stunde zahlt man 4,40 Euro und pro gefahrenem Kilometer 0,30 Euro. Der Standort wurde gewählt, da er sich in der Nähe der Wohnungen der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) befindet. „Die Gemeinde wird mit diesem Mobilitätsangebot als Vorreiter im Bezirk neue Wege gehen, und dieses Angebot Schritt für Schritt ausbauen. Ziel ist es, im Ortsgebiet gemeinsam mit Wohnbauträgern beziehungsweise Genossenschaften ein Netz von individuell nutzbaren Fahrzeugen sowohl für die Bevölkerung, als auch Touristen bereitzustellen“, so Mezgolits.

Das Auto wird auch vom Verein Nachbarschaftshilfe für die Auslieferung von Essen auf Rädern genutzt. Daher steht es um die Mittagszeit nicht zur Verfügung.