Neues Rehazentrum in Eisenstadt. VAMED errichtet nahe der Krankenkasse ein Rehazentrum mit vielen Therapiemöglichkeiten für 50 Patienten. Start ist im März.

Von Markus Kaiser. Erstellt am 18. Februar 2021 (04:23)
440_0008_8029085_eis07wagi_vamed.jpg
Neues Gesundheitsangebot. Die VAMED-Gruppe öffnet im März das erste ambulante Rehazentrum des Burgenlandes in Eisenstadt.
zVg

Die teilstaatliche VAMED-Gruppe eröffnet am 25. März ein ambulantes Rehazentrum in der Eisenstädter Langreuterstraße 8 (praktischerweise fast direkt neben der Krankenkasse). Der global tätige Anbieter von Krankenhäusern und Gesundheitszentren wird auf 800 Quadratmetern Fläche im baulich bereits fertiggestellten Rehazentrum „hochwertige Therapieräume errichten“, wie es auf BVZ-Nachfrage heißt. Das ambulante Rehazentrum Eisenstadt ist die erste ambulante Einrichtung dieser Art im Burgenland und kann täglich bis zu 50 Patienten mit Beschwerden des Bewegungsapparates, Stoffwechsel-, Atmungs- oder Nervensystems behandeln. Aber auch onkologische, psychische sowie Herz-Kreislauferkrankungen werden therapiert.

Das 20-köpfige Team besteht auch aus spezialisierten Fachärzten und Therapeuten des nahegelegenen Rehazentrums Bad Sauerbrunn unter der fachärztlichen Leitung von Dr. Elke Böhm, Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation. Die Leistungen können nur mittels Reha-Antrag an die PVA, BVA, SVS sowie ÖGK in Anspruch genommen werden.