Wohnbau für den Ruster Einwohner-2.000er. In Rust entstehen derzeit 44 Wohnungen und 15 Reihenhäuser, von denen wegen regen Zuzugs der Großteil vergeben ist.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. September 2018 (07:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7362234_eis36ns_osg1.jpg
Dachgleiche. OSG-Obmann Alfred Kollar, Landesrätin Astrid Eisenkopf, Bürgermeister Gerold Stagl und Lehrling Levi Ertl. Foto: Sorger
Nina Sorger

Vor Kurzem konnten die Stadtgemeinde Rust und die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) die Dachgleiche für die jüngste Bauphase in der Dorfmeisterstraße feiern.

Zwei Wohnhäuser mit zwölf Wohnungen sowie fünf Reihenhäuser wurden im Frühjahr bereits fertiggestellt. Derzeit entsteht ein Wohnungsmix aus Start- oder Seniorenwohnungen und familienfreundlichen 82-Quadratmeter-Wohnungen. Daneben werden weitere Reihenhäuser errichtet. Insgesamt werden hier dann 44 Wohnungen und 15 Reihenhäuser stehen, von denen der Großteil bereits vergeben ist.

Die OSG investiert in das Bauvorhaben insgesamt 3,8 Millionen Euro. Fast 100 Prozent der Aufträge – im Vorjahr betrug das Bauvolumen 110 Millionen Euro, und auch heuer wird das Bauvolumen die 100-Millionen-Euro-Marke überschreiten – gehen an Unternehmen aus dem Burgenland.

Wohnraum in Rust ist begehrt: Nicht nur fast alle Wohnungen, sondern auch alle der 16, nebenan erschlossenen Gemeindebauplätze sind bereits vergeben: „Wir wollen so die 2.000-Einwohner-Marke überschreiten“, erklärt Bürgermeister Gerold Stagl. Die Wohnungen und Reihenhäuser sollen bis 2019 fertig sein.