Gmoa Trummler: Über Zugfoartn und „Shuttles“. Der Gmoa Trummler über Bahnhöfe und die Raumfahrt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2019 (05:14)
BVZ

Hiatz, wo i nimmer pendeln muass, vermiss i hin und wieda die Zugfoartn. Grod am Freitog wenns ham geht vo Wien ins Wochenende. Do kennst an jeden im Zug, warst in der Schul oder Bundesheer mit eana, jeder is guat drauf und jeder versteht dein Schmäh (im Gegensatz zu de Wiener). Und no wos hobm olle gemeinsam: In Müllendorf oder Wulka woat scho die Oide – na guat, in mein Fall: die Mama – und holt di o.

An direkter Zug auf Eisenstadt gibt’s hoid kan (der iwa Neusiedl güt ned, do bin i min Radl fost schnölla), einen zu baun is natürlich teuer. Owa so a Bus, der die Leit vo Müllendorf auf Eisenstodt führt, des warad scho moi wos. A „Shuttle“ hoid, wia ma in an Lond ohne Raumfahrt lustigerweise sogt. Des kost ned vü und Foazeit waradn jo a nur a poa Minuten (wia in Wien a poa U-Bahn-Stationen). Der Politiker, ders so an Shuttle schofft, dem werdens die Pendler danken. Wurscht, welche Farbe, meint euer Gmoa Trummler.