Differenz von 119 Stimmen ist nun bestätigt. Für weitere fünf Jahre wird Heinz Heidenreich (SPÖ) die Geschicke der Marktgemeinde führen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 01. November 2017 (03:57)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gewinner. Günter Kovacs, Norbert Fenk, Barbara Neuhser (v.l.) und Robert Hergovich sowie Wolfgang Steiner (v.r.) gratulierten Heinz Heidenreich.
BVZ

„Viel gelaufen und viele Gespräche“, fasst Bürgermeister Heinz Heidenreich (SPÖ) seine Vorbereitung auf die Stichwahl gegen ÖVP-Kandidatin Maria Zoffmann zusammen. Genau genommen trennen die beiden 119 Stimmen. „Trotzdem bin ich zufrieden“, stellte Maria Zoffmann (ÖVP) nach ihrer Wahlniederlage fest. Immerhin hat sie, so Zoffmann, 45,4 Prozent der Stimmen bekommen.

Heidenreich, der 54,6 Prozent der Stimmen für sich vereinnahmen konnte, hat sich für die nächsten fünf Jahre einiges vorgenommen: „Ich trete für eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und allen Beteiligten ein.“ Die Mandatsverteilung im Gemeinderat: SPÖ 10, ÖVP 7, FLG 4.